Vikar Emanuel Ruccius-Rathgeber

Vikar Emanuel Ruccius-Rathgeber
Dienstzimmer im Gemeindehaus bei der Alten Kirche (Schwendestr. 1a)
Telefon: 0711 / 72 24 19 60
Mail: Emanuel.Ruccius-Rathgeber@elkw.de

Wir begrüßen Herrn Vikar Emanuel Ruccius-Rathgeber in unserer Gemeinde und heißen ihn herzlich willkommen! Sein Ausbildungsvikariat bei uns hat am 15.10.2018 begonnen und geht bis zum 29.02.2020. Für die Zeit in Alt-Heumaden wünschen wir Herrn Ruccius-Rathgeber alles Gute und von Gott begleitete Wege. Das Amtszimmer des Vikars ist im UG des Gemeindehauses (Jugendraum).

Seelsorgebezirk

Zum Vikariat gehört die seelsorgerliche Betreuung eines eigenen Seelsorgebezirks (Parochie). Vikar Ruccius-Rathgeber übernimmt ab Januar in seiner Parochie Seelsorge, Kasualien und Besuche.

Selbstverständlich sind auch Vikare verpflichtet, das Beichtgeheimnis zu wahren. Der Seelsorgebezirk von  Herrn Ruccius-Rathgeber umfasst das Gebiet um den Friedhof Heumaden zwischen Reinekeweg und Dreizlerstraße. Im Einzelnen sind es folgende Straßen:

Reinekeweg, Bruno-Frank-Straße, Grimbartweg, Gustav-Barth-Straße, Brachetweg, Kappstraße, Mochelstraße, Glaunerweg, Bockelstraße, Mannspergerstraße (bis Einmündung Dreizlerstraße bei Haus Nr.  48), Dreizlerstraße.

 

November 2018

Liebe Gemeinde,

mein Name ist Emanuel Ruccius-Rathgeber, ich bin ab dem 15.10.2018 Vikar in Alt-Heumaden.

Wahrscheinlich sind Sie überrascht, dass nun ein neuer Vikar wieder in der Gemeinde ohne vorherige Ankündigung tätig ist. Tatsächlich komme ich kurzfristig hierher. Die ersten 18 Monate meines Vikariats war ich bisher in Stuttgart-Heslach. Dort bin ich meine ersten Schritte ins Pfarramt gegangen, nun freue ich mich, hier bis Ende Februar 2020 meine nächsten Schritte zu gehen. Dabei werden meine Frau und ich in unserer Wohnung im Stuttgarter Westen wohnen bleiben. Ich werde nach Heumaden pendeln, während meine Frau nach Birkach zum Kinderkirchpfarramt pendelt.

Für mich war und ist das Feiern des Gottesdienstes eine der schönsten Aufgaben im Vikariat. Gemeinsam beten und das Wort Gottes hören, im Gesang als Gemeinschaft zusammenwachsen und in der Predigt ein Stück weit die unendliche Liebe Gottes begreifen – hier erlebe ich den Dienst Gottes an uns allen, hier möchte ich Gott dienen.

In meiner Freizeit fahre ich Fahrrad und gehe spazieren, gerne werde ich die Wälder und Wege um Heumaden erkunden. Da-neben gehe ich auch gerne ins Kino und finde es dabei spannend religiöse Spuren in Filmen zu entdecken. Religiös bin ich sehr von Taizé geprägt. Dementsprechend schlägt mein Herz für die Ökumene und für Spiritualität. In den letzten Monaten habe ich es schätzen gelernt, dass eine Gemeinde wie ein Mosaik ist. Jeder einzelne Stein ist für sich einzigartig und besonders. Gemeinsam ergeben die einzelnen Steine ein schönes und rundes Bild – gerade wenn jeder Stein in seiner besonderen Farbe leuchtet, jeder Stein ist für das Gesamtbild in seiner Einzigartigkeit wichtig.

So freue ich mich schon Sie insgesamt als Gemeinde, aber auch Sie für sich in ihrer Einzigartigkeit kennenzulernen. In diesem Sinne freue ich mich auf die kommende Zeit in Alt-Heumaden.

Ihr Emanuel Ruccius-Rathgeber